Nachrichten

Newsletter

Dicke Luft in Büros...

Dies zeigt eine ausgedehnte Studie mit dem Namen OfficAir Project, die soeben veröffentlicht und von der renommierten Einrichtung in acht europäischen Ländern, darunter auch Italien, durchgeführt wurde. Die Resultate sind, milde ausgedrückt, entmutigend: Formaldehyd, Benzene und Terpene liegen weit über den Grenzwerten. Der Verschmutzung mit dem durch die Fenster eindringenden Smog muss auch die von den Linoleumböden, Klebstoffen und Lacken der Möbel, Reinigungsprodukten, Fotokopiergeräten und Druckern kommende Verschmutzung hinzugefügt werden. Also ein wirklich stickiger Raum, in dem wir einen Großteil unseres Tages verbringen. Sie sind immer noch nicht überzeugt? Hier einige Zahlen: in den in Italien untersuchten Büros beträgt die Konzentration von krebserregendem Formaldehyd im Winter15 Mikrogramm pro Kubikmeter, während dieser Wert draußen bei 4 Mikrogramm liegt. Im Sommer werden sogar 18 Mikrogramm erreicht (9 im Außenbereich). In Anbetracht der Tatsache, dass nach den Experten des CNR die Gefahrenschwelle bei 10 Mikrogramm liegt, ist die Rechnung schnell gemacht. Und dies ist nur einer der 30 Schadstoffe, die vom CNR untersucht wurden. Es handelt sich nicht um eine ungerechtfertigte Panikmache: tatsächlich ist es ausreichend erwiesen, dass das Einatmen verunreinigter Luft ein sehr hohes Gesundheitsrisiko darstellt. Hierfür gibt es unzählige Studien. Und ein einstimmiges Ergebnis: von Verschmutzung stirbt man. Also: Es muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Die Technologie dafür steht zur Verfügung: die große Mehrheit der Büros ist klimatisiert. Es würde genügen, die Klimageräte mit einem effizienten Filter auszustatten, um das Problem an seiner Wurzel zu lösen und den Beschäftigten saubere und desinfizierte Luft zum Atmen zu geben. Dies zeigt eine ausgedehnte Studie mit dem Namen OfficAir Project, die soeben veröffentlicht und von der renommierten Einrichtung in acht europäischen Ländern, darunter auch Italien, durchgeführt wurde. Die Resultate sind, milde ausgedrückt, entmutigend: Formaldehyd, Benzene und Terpene liegen weit über den Grenzwerten. Der Verschmutzung mit dem durch die Fenster eindringenden Smog muss auch die von den Linoleumböden, Klebstoffen und Lacken der Möbel, Reinigungsprodukten, Fotokopiergeräten und Druckern kommende Verschmutzung hinzugefügt werden. Also ein wirklich stickiger Raum, in dem wir einen Großteil unseres Tages verbringen. Sie sind immer noch nicht überzeugt? Hier einige Zahlen: in den in Italien untersuchten Büros beträgt die Konzentration von krebserregendem Formaldehyd im Winter15 Mikrogramm pro Kubikmeter, während dieser Wert draußen bei 4 Mikrogramm liegt. Im Sommer werden sogar 18 Mikrogramm erreicht (9 im Außenbereich). In Anbetracht der Tatsache, dass nach den Experten des CNR die Gefahrenschwelle bei 10 Mikrogramm liegt, ist die Rechnung schnell gemacht. Und dies ist nur einer der 30 Schadstoffe, die vom CNR untersucht wurden. Es handelt sich nicht um eine ungerechtfertigte Panikmache: tatsächlich ist es ausreichend erwiesen, dass das Einatmen verunreinigter Luft ein sehr hohes Gesundheitsrisiko darstellt. Hierfür gibt es unzählige Studien. Und ein einstimmiges Ergebnis: von Verschmutzung stirbt man. Also: Es muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Die Technologie dafür steht zur Verfügung: die große Mehrheit der Büros ist klimatisiert. Es würde genügen, die Klimageräte mit einem effizienten Filter auszustatten, um das Problem an seiner Wurzel zu lösen und den Beschäftigten saubere und desinfizierte Luft zum Atmen zu geben.

Newsletter

Sabiana, Doppelauftrag in der Türkei

Die Abdullah Gul University von Kayseri ist ein futuristsicher Immobilienkomplex im Herzen von Ankara: zwei wichtige Aufträge, die Sabiana in der Türkei bekommen hat. Zwei Lieferungen mit 3820 Geräten Skystar und Maestro, Klimageräte von Sabiana mit sehr hohen Leistungen und einem niedrigen Energieverbrauch, die somit die Lieferung für das höchste Gebäude Europas überschreiten, dem Torre Pelli von Mailand. Ein signifikantes Resultat, umso mehr, da die Türkei einstimmig als ein strategischer Markt für die Expansion zu einigen wichtigen angrenzenden Schwellenländern angesehen wird. Es ist kein Zufall, dass das Geschäft der Gebläsekonvektoren in der Türkei einen Anstieg von 88 % verzeichnet hat, im Widerspruch zu den deutschen und französischen, die dagegen einen Rückgang von 10 % hervorgehoben haben. Ein Resultat, das von Sabiana, dessen Bedeutung auch von verschiedenen Medien unterstrichen wurde.Die Abdullah Gul University von Kayseri ist ein futuristsicher Immobilienkomplex im Herzen von Ankara: zwei wichtige Aufträge, die Sabiana in der Türkei bekommen hat. Zwei Lieferungen mit 3820 Geräten Skystar und Maestro, Klimageräte von Sabiana mit sehr hohen Leistungen und einem niedrigen Energieverbrauch, die somit die Lieferung für das höchste Gebäude Europas überschreiten, dem Torre Pelli von Mailand. Ein signifikantes Resultat, umso mehr, da die Türkei einstimmig als ein strategischer Markt für die Expansion zu einigen wichtigen angrenzenden Schwellenländern angesehen wird. Es ist kein Zufall, dass das Geschäft der Gebläsekonvektoren in der Türkei einen Anstieg von 88 % verzeichnet hat, im Widerspruch zu den deutschen und französischen, die dagegen einen Rückgang von 10 % hervorgehoben haben. Ein Resultat, das von Sabiana, dessen Bedeutung auch von verschiedenen Medien unterstrichen wurde.

Newsletter

Neues Klima bei Sabiana

Die Gesellschaft verändert sich und wir uns mit ihr. Ein neues Logo und eine neue Homepage zeugen von der Dynamik, die uns seit jeher auszeichnet. Und bereichern das Image unseres Unternehmens, das weltweit für italienische Qualität steht. In einer immer stärker globalisierten Welt, die dazu neigt, das technologische Angebot abzuflachen und die Produktionsprozesse zu vereinheitlichen, werden die grundlegenden Werte eines Unternehmens zu seinem wichtigsten Unterscheidungsmerkmal. Die Kommunikation gelangt somit als Fähigkeit, korrekt zu berichten und von sich zu erzählen, zu großer Bedeutung. Vollkommen transparent und ohne falsche Bescheidenheit. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, unsere Kommunikation mit unseren Mitarbeitern, Kunden, Zulieferern, der Allgemeinheit: mit Ihnen allen, zu verbessern. Dieser Prozess hat uns dazu gebracht, über unsere Geschichte, unsere Fähigkeiten und unsere Stärken nachzudenken. Er hat uns veranlasst, zu bestimmen, was wir mit dem Wandel der Zeit ändern möchten und auf welche Dinge wir dagegen niemals verzichten werden. Eine Arbeit, die uns zum wahren Wesen unseres Unternehmens geführt hat. So, wie es sich unsere Gründer vorgestellt und realisiert haben und wie wir es uns weiterhin vorstellen: ein Unternehmen, aus und für Menschen gemacht. Ein Unternehmen, das den Menschen ins Zentrum stellt. Aus diesem Prozess sind zwei Neuheiten entstanden, die wir Ihnen vorstellen: die neue Homepage und das neue Firmen-Logo. Das Logo hat die alten Schriftzeichen und Farben ganz bewusst beibehalten, weil Tradition für uns ein wichtiger Wert ist. Daneben aber haben wir uns eine neue, moderne Grafik gewünscht, welche die Dynamik der Firma zum Ausdruck bringt und auf die zwei natürlichen Elemente zurückführt, die die Grundlage unserer Arbeit sind: Wasser und Luft. Die neue Homepage ist um einige Informationen und Funktionen reicher geworden, die das Ziel haben, allen Hauptdarstellern des Sabiana-Universums, Kunden, Mitarbeitern, Zulieferern, ein maßgebliches und stets aktualisiertes Arbeitsgerät zu bieten. Zwei absolute Neuheiten: die Erste ist ein Untermenü (unter dem Haupt-Banner) für eine gezielte Navigation: von hier aus können alle Informationen direkt aufgerufen werden, die das Unternehmen betreffen und die den einzelnen Produktfamilien gewidmet sind. Die Zweite ist ein Bereich für die Vertreter, um sich mitzuteilen und auszutauschen: ein Forum, durch das Informationen über den Markt, die Produkte und die Arbeit im Allgemeinen geteilt werden können. Die Gesellschaft verändert sich und wir uns mit ihr. Ein neues Logo und eine neue Homepage zeugen von der Dynamik, die uns seit jeher auszeichnet. Und bereichern das Image unseres Unternehmens, das weltweit für italienische Qualität steht. In einer immer stärker globalisierten Welt, die dazu neigt, das technologische Angebot abzuflachen und die Produktionsprozesse zu vereinheitlichen, werden die grundlegenden Werte eines Unternehmens zu seinem wichtigsten Unterscheidungsmerkmal. Die Kommunikation gelangt somit als Fähigkeit, korrekt zu berichten und von sich zu erzählen, zu großer Bedeutung. Vollkommen transparent und ohne falsche Bescheidenheit. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, unsere Kommunikation mit unseren Mitarbeitern, Kunden, Zulieferern, der Allgemeinheit: mit Ihnen allen, zu verbessern. Dieser Prozess hat uns dazu gebracht, über unsere Geschichte, unsere Fähigkeiten und unsere Stärken nachzudenken. Er hat uns veranlasst, zu bestimmen, was wir mit dem Wandel der Zeit ändern möchten und auf welche Dinge wir dagegen niemals verzichten werden. Eine Arbeit, die uns zum wahren Wesen unseres Unternehmens geführt hat. So, wie es sich unsere Gründer vorgestellt und realisiert haben und wie wir es uns weiterhin vorstellen: ein Unternehmen, aus und für Menschen gemacht. Ein Unternehmen, das den Menschen ins Zentrum stellt. Aus diesem Prozess sind zwei Neuheiten entstanden, die wir Ihnen vorstellen: die neue Homepage und das neue Firmen-Logo. Das Logo hat die alten Schriftzeichen und Farben ganz bewusst beibehalten, weil Tradition für uns ein wichtiger Wert ist. Daneben aber haben wir uns eine neue, moderne Grafik gewünscht, welche die Dynamik der Firma zum Ausdruck bringt und auf die zwei natürlichen Elemente zurückführt, die die Grundlage unserer Arbeit sind: Wasser und Luft. Die neue Homepage ist um einige Informationen und Funktionen reicher geworden, die das Ziel haben, allen Hauptdarstellern des Sabiana-Universums, Kunden, Mitarbeitern, Zulieferern, ein maßgebliches und stets aktualisiertes Arbeitsgerät zu bieten. Zwei absolute Neuheiten: die Erste ist ein Untermenü (unter dem Haupt-Banner) für eine gezielte Navigation: von hier aus können alle Informationen direkt aufgerufen werden, die das Unternehmen betreffen und die den einzelnen Produktfamilien gewidmet sind. Die Zweite ist ein Bereich für die Vertreter, um sich mitzuteilen und auszutauschen: ein Forum, durch das Informationen über den Markt, die Produkte und die Arbeit im Allgemeinen geteilt werden können.

Newsletter

Hotel: Nichtraucherzimmer?

In Wahrheit sind sie genauso verschmutzt wie die Raucherzimmer: die „No Smoking“-Zimmer der Hotels sind genauso gefährdet wie jene, die den Liebhabern der Glimmstängel vorbehalten sind. Dies hat eine Studie der Universität von San Diego (USA) festgestellt, die in dem „British Medical Journal“ veröffentlicht wurde, und die in 40 Hotels die Flächen und Qualität der Zimmer untersucht hat. Davon hatten zehn das Rauchen in jedem Bereich komplett untersagt, während die anderen Raucherzimmer hatten. Der Nikotingehalt auf den Oberflächen war in den No Smoking-Zimmern dieser Hotels zwei Mal höher als in den Zimmern der Hotels, in denen nirgendwo eine Zigarette angezündet werden durfte. Ein weiterer Wert, der nicht vernachlässigt werden darf, ist das in der Luft enthaltene 3-Ethenylpyridin, ein durch die Verbrennung von Tabak erzeugter Schadstoff, der sieben Mal höher war als in den anderen Hotels. Ein Problem, von dem die angesehene britisch Zeitschrift eine schnelle Lösung fordert. Um die Gesundheit der Kunden und der Angestellten in den Hotels zu schützen. Und wie ist das Problem konkret zu lösen? „Der Filter Crystall Sabiana kann das Auftreten dieser Risiken beseitigen“, bestätigt der Ingenieur Luigi Bontempi, Dozent der Sabiana-Akademie und Experte für Raumluftqualität (RLQ), „weil er alle Schadstoffe des Rauchs fangen und filtern kann.“ Und wie? „Dank der elektrischen (positiven oder negativen ) Polarisation der Teilchen bei der ihrer Ablagerung und Blockierung auf einer Fläche mit entgegengesetzter Polarität.“